Newsletter

Liebe Freunde der Evangelischen Gemeinde Kehlhof

»Herr, jetzt kann dein Diener in Frieden sterben, wie du es versprochen hast. Denn mit eigenen Augen habe ich gesehen: Von dir kommt die Rettung.»
Lukas 2,29-30
Vieles glaubt man erst, wenn man es mit eigenen Augen sieht. Simeon sehnt sich danach, dass Gott Israel tröstet. Ihm hat der Heilige Geist offenbart, dass er nicht sterben wird, bevor er den Messias sieht. Er hat den Glauben daran nicht aufgegeben. Dies schenkt ihm Hoffnung und eine Perspektive für die Gegenwart. Nun ist der Tag gekommen. Täglich besuchen Eltern mit ihren Erstgeborenen den Tempel. Simeon sieht etwas, was den Allermeisten verborgen ist. Ihm wird klar: Dieses kleine Kind ist der Messias. Was für eine Freude! Dies ist das «Simeon-Prinzip»: Er erlebt, wie eine Verheissung in Erfüllung geht und jubelt vor Freude.

Genau diese Freude ereignet sich heute, wenn aus dem Kind in der Krippe der persönliche Retter wird. Wir stehen vor der Herausforderung einer säkularen Gesellschaft Christus glaubwürdig zu bezeugen. Dies wollen wir in den nächsten Wochen verstärkt tun. In knapp 24 Stunden startet unsere mehrwöchige Kampagne «Why?nachten – der Hoffnung auf der Spur». Darin wird deutlich werden: Der lebendige Gott hat unsere Welt nicht aufgegeben.

Wenn Christus in das Leben von Menschen kommt, dann herrscht Freude. Betet mit, dass sich in den nächsten Wochen das «Simeon-Prinzip» ereignet, denn eines ist klar: Wir können es nicht selbst erzeugen.

Viele Grüsse aus dem Kehlhof – und viel Simeon-Jubel wünscht euch
Stephan

Download Newsletter Nr. 83